Eorzea Incognita

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ET 00:00
ctrl+left click: toggle check
001 Notizen001 Castellum Velodyna

Beim Durchstreifen des Abanischen Grenzlands gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Abanisches Grenzland x:21.9 y:26.9
Spähen
/lookout

Auf einer Brücke über den Velodyna errichtet, dient diese Befestigung den Garlearn als wichtiger Knotenpunkt für ihre Nachschubwege. Sie verbindet ihre militärischen Einrichtungen im Osten mit dem Baelsar-Wall im Westen. Inmitten der Anlage ragt ein Turm gen Himmel, an dem Luftschiffe anlegen können.
002 Notizen002 Gyr Kehim

Beim Durchstreifen des Abanischen Grenzlands gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Abanisches Grenzland x:24.2 y:16.3
Spähen
/lookout

Ein Kloster, das vor ungefähr drei Jahrhunderten von Heimart, einem Hohepriester des Ordens der Faust, gegründet wurde. Zur Zeit der uralten Mhach-Kultur bedeutete der Name „Eigene Luftspiegelung“. Die Namesgebung lässt sich wohl mit dem Training der Mönche begründen, die ihr inneres Ich überkommen müssen, um Meister über Körper und Geist zu werden.
003 Notizen003 Schisma

Beim Durchstreifen des Abanischen Grenzlands gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Abanisches Grenzland x:23.2 y:7.2
Spähen
/lookout

Vor langer Zeit wollte ein Mann dem Gott der Zerstörung näherkommen und begann, mit seinen Fäusten auf eine Felswand einzuschlagen. Nach jahrelangen, fast pausenlosen Schlägen war es ihm gelungen, eine große Aushöhlung im Gestein zu formen. Diese namenlose Seele wird als erster Mönch des Ordens der Faust verehrt und in seiner Höhle wurde ein Tempel errichtet.
004 Notizen004 Castrum Oriens

Beim Durchstreifen des Abanischen Grenzlands gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Abanisches Grenzland x:9.3 y:10.8
Spähen
/lookout

Dieses Bollwerk wurde von den Garlearn ursprünglich als Stützpunkt errichtet, von dem aus der Bau des Baelsar-Walls vorangetrieben werden sollte. Nach der Siebten Katastrophe wurde es im Zuge Gaius' erneuter Invasionsbestrebungen vollständig zu einem Castrum ausgebaut. Derzeit steht es unter Kontrolle der Bruderschaft der Morgenviper und Truppen der Allianz sind darin stationiert.
005 Notizen005 Dysterwaldt

Beim Durchstreifen des Abanischen Grenzlands gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Abanisches Grenzland x:8.6 y:26.4
Spähen
/lookout

Ein unheimliches Waldstück im Süden von Ostend. Der aus dem Timmonbach und unzähligen unterirdischen Quellen aufsteigende Wasserdampf bildet hier ständig einen dichten Nebel, der nur wenige Lichtstrahlen durchlässt, sodass es selbst zur Mittagszeit so dunkel wie am Abend ist.
006 Notizen006 Djanan Qhat

Beim Durchstreifen des Abanischen Grenzlands gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Abanisches Grenzland x:36.5 y:16.4
Spähen
/lookout

Ein unverkennbares Bauwerk, das die Ananta aus Lehm erschufen. Unter dieser Burg verborgen liegt ein Altar, vor dem die Ananta Lakshmi verehren - ihre Göttin des Glücks und der Schönheit. Nicht verwunderlich ist daher der Name der Burg, der in der Sprache der Ananta „Bett der Mutter“ bedeutet. Zur Zeit ist sie vom Qalyana-Stamm okkupiert.
007 Notizen007 Die Spähenden Steine

Beim Durchstreifen des Abanischen Grenzlands gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Abanisches Grenzland x:30 y:25.2
Spähen
/lookout

Auf diesem Felsen liegt das Heimatdorf der M, des Murmelhörnchen-Stamms. Die Position gewährt den Bewohnern einen Blick auf das gesamte umliegende Territorium und weder Eindringlinge noch Beute bleiben unbemerkt. Da die Garlear Jägervölker als Wilde betrachten, ist die Zeit unter der Herrschaft des Kaiserreichs für die M eine Zeit großen Leids.
008 Notizen008 Verborgene Tränen

Beim Durchstreifen der Zinnen gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Die Zinnen x:33.2 y:10.1
Spähen
/lookout

An diesem Schrein werden die Verstorbenen verehrt. Das Rauschen des Wasserfalls dämpft die Wehklagen und die Gischt der herabstürzenden Wassermassen kaschiert die Tränen der Trauernden. Unter garleischer Herrschaft wurden religiöse Bräuche jedoch verboten und lange Zeit war es nicht möglich, hier eine Totenandacht durchzuführen, um der Toten zu gedenken.
009 Notizen009 Kaltherd

Beim Durchstreifen der Zinnen gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Die Zinnen x:27 y:36.9
Spähen
/lookout

Verborgen in einem vergessenen Winkel der Zinnen liegt dieser verschlafene Weiler, dessen Nachwuchs seit jeher zu Söldnern ausgebildet wird. Da das umliegende Land arm an Schätzen ist, ziehen die Jugendlichen aus, um in der Ferne ihre Kampfkünste für bare Münze anzubieten - der bekannteste unter ihnen ist sicherlich Raubahn Aldynn, der Bulle von Ala Mhigo.
010 Notizen010 Nyunkrepfs Rettung

Beim Durchstreifen der Zinnen gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Die Zinnen x:22 y:32.8
Spähen
/lookout

Als die Sechste Katastrophe über Eorzea hereinbrach und ein Großteil des Kontinents überflutet wurde, baute ein Mann namens Nyunkrepf aus dem hohen Norden dieses Schiff, mit dem unzählige Seelen gerettet wurden. Durch Magie wurde es letztlich an seinen jetzigen Ruheplatz transportiert.
011 Notizen011 Ala Gannha

Beim Durchstreifen der Zinnen gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Die Zinnen x:25.1 y:5.8
Spähen
/lookout

In den nördlichen Ausläufern der Zinnen gelegen, erblühte dieses Dorf einst dank seines Steinbruchs. Die Steine wurden in keinem geringeren Bauwerk als dem Königlichen Palast in Ala Mhigo verbaut. Solch florierende Geschäfte sind heute jedoch nur noch verblasste Erinnerungen und die Dorfbewohner sehen sich mit dem Niedergang ihrer Industrie konfrontiert.
012 Notizen012 Specula Imperatoris

Beim Durchstreifen der Zinnen gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Die Zinnen x:19.9 y:23.4
Spähen
/lookout

Nachdem das Kaiserreich Gyr Abania für sich beanspruchte, ließ es diese monströsen Türme errichten. Zum ursprünglichen Wachturm gesellte sich später, in Vorbereitung auf die nächste Phase der Invasion Eorzeas, ein Kommunikationsturm, gefolgt von einem Energieturm, um die Ultima-Waffe zu aktivieren.
013 Notizen013 Baum der Buße

Beim Durchstreifen der Zinnen gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Die Zinnen x:8.1 y:37.5
Spähen
/lookout

Läutere deinen Geist, stähle dein Fleisch, erlöse deine Seele - so lehrt es der Orden „Rhalgrs Faust“. Der Tempel wurde angelehnt an dieses Dogma errichtet, sodass Bußfertige für ihre Sünden Buße tun können. Durch sieben Jahre zermürbenden Trainings an diesem Ort erlangt man die Vergebung des Zerstörers, egal was man zuvor verbrochen hat.
014 Notizen014 Zikkurat

Beim Durchstreifen der Zinnen gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Die Zinnen x:18.3 y:14.3
Spähen
/lookout

Aufgrund der Sechsten Katastrophe geriet der Ätherfluss und somit auch das Wetter komplett aus den Fugen. Um diese Störung zu korrigieren, legten die Abkömmlinge von Amdapor und Mhach ihre Streitigkeiten bei und errichteten gemeinsam dieses Bauwerk. Es soll, so sagt man, den gewundenen Ätherstrom wieder in Harmonie bringen.
015 Notizen015 Aufbruch

Beim Durchstreifen der Zinnen gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Die Zinnen x:7.5 y:7.6
Spähen
/lookout

In der Vergangenheit wurden Mönche, die ihr Training im Tempel der Faust vollendeten, mit einer Zeremonie in diesem Kloster gewürdigt. Einst wimmelte es hier von Mönchen und Pilgern, doch seit der Tyrannenkönig Theoderic es niederbrennen ließ, finden sich dort nur noch die Geister der Vergangenheit.
016 Notizen016 Ala Mhigo

Beim Durchstreifen des Fenns gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Das Fenn x:23.5 y:33.7
Spähen
/lookout

Nachdem er ganz Gyr Abania erobert hatte, ließ König Anshelm eine Festungsstadt errichten, die ihm als Bollwerk gegen Invasionsbestrebungen aus Ilsabard dienen sollte. Fertiggestellt im Jahre 1335 im Sechsten Zeitalter des Lichts, war sie ein Symbol des Widerstands, bis sie von den Garlearn besetzt und somit zu einem Symbol der Unterdrückung wurde.
017 Notizen017 Mhigisches Wohnviertel

Beim Durchstreifen des Fenns gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Das Fenn x:35.2 y:33.2
Spähen
/lookout

Ein Wohngebiet, das im Süden von Ala Mhigo liegt und errichtet wurde, um die wachsende Bevölkerung aufzunehmen. Als neuester Stadtteil liegt er relativ weit vom Königlichen Palast entfernt und sollte zu einem Sammelbecken für die Arbeiterschicht werden. Unter garleischer Herrschaft wurden dort all jene angesiedelt, die nicht das garleische Bürgerrecht besitzen.
018 Notizen018 Sudwacht

Beim Durchstreifen des Fenns gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Das Fenn x:13.8 y:35.5
Spähen
/lookout

Dieser Wachturm wurde zum Schutz gegen mögliche Eindringlinge errichtet, die aus dem Wolkenmeer im Süden auftauchen könnten. Im Falle einer drohenden Gefahr alamiert ein flammender Pfeil, der von der Spitze des Turms abgeschossen wird, diejenigen in der Festungsstadt. Die Garlear sahen keinen Nutzen darin und so stand er in den Jahren nach Ala Mhigos Fall leer.
019 Notizen019 Platz der Verehrung

Beim Durchstreifen des Fenns gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Das Fenn x:20.6 y:16.5
Beten
/pray

Ein prächtiger Altar in Form einer Treppe, die hoch über den Seldsee führt. An der obersten Stelle stehen die Verehrer direkt der Statue von Rhalgr gegenüber. Einst ein Ort der Frömmigkeit, erlangte der Altar während der Herrschaft des Tyrannenkönigs Theoderic traurige Berühmtheit als Ort für blutige Hinrichtungen.
020 Notizen020 Kanalisation

Beim Durchstreifen des Fenns gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Das Fenn x:33.9 y:30.2
Spähen
/lookout

Um Ala Mhigo mit Trinkwasser versorgen zu können, wurde Salzwasser aus dem Seldsee abgeleitet und destilliert. Diese Praxis wurde nach Ankunft der Garlear aufgegeben und durch Magitek-basierte Filtersysteme ersetzt. Die bis dahin verwendete Einrichtung wurde nutzlos und wird heutzutage nur noch selten betreten.
021 Notizen021 Porta Praetoria

Beim Durchstreifen des Fenns gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Das Fenn x:5.9 y:22
Spähen
/lookout

Ehemals ein Kontrollpunkt auf der Hauptstraße nach Ala Mhigo, wurde dieser Ort zu einem Teil des neu errichteten Castrum Abania. Vor der Invasion der Garlear waren in diesem Gebiet viele Händler in den Nahen Osten unterwegs, doch die Karawanen der Kaufleute wichen Transporten der Armee.
022 Notizen022 Sekiseigumi-Quartier

Beim Durchstreifen von Kugane gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Kugane x:14.3 y:9.6
Spähen
/lookout

Eine unauffällige Baracke bildet das Hauptquartier einer Art Polizeitruppe, die den Frieden in Kugane sichert. Mitglieder, die nicht im Dienst sind, entspannen sich oft im nahegelegenen Teehaus und wenn man seinen Blick nach oben richtet, kann man das unverschämt große Haupttor von Schloss Kugane bestaunen.
023 Notizen023 Badehaus Bokairo

Beim Durchstreifen von Kugane gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Kugane x:9.4 y:7.3
Sitzen

Diese Unterkunft bietet einen traumhaften Blick auf den Ozean, doch berühmt ist sie wegen der Heilkraft, die den dortigen Thermalbecken nachgesagt wird. In den öffentlichen Bädern Hingashis baden Männer und Frauen meist zusammen und nackt, doch in einem Handelshafen wie Kugane, wo viele Kulturen aufeinandertreffen, werden die Gäste zum Tragen eines Badeanzugs angehalten.
024 Notizen024 Kogane-dori

Beim Durchstreifen von Kugane gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Kugane x:13.2 y:12.9
Spähen
/lookout

Auf Hinganisch bedeutet Kugane so viel wie „Gold“ und in der Hafenstadt kann man ein Vermögen anhäufen. In dieser geschäftigen Straße machen die Händler jedoch eher ein kleines Vermögen - oder „Kogane“. Von ausländischen Waren bis hin zu lokalen Spezialitäten ist für jeden etwas dabei. Wer davon genug hat, findet im berühmten Mujikoza-Theater Zerstreuung.
025 Notizen025 Gassen von Kogane

Beim Durchstreifen von Kugane gelangte ich an einen spektakulären Aussichtspunkt. Und was ich erblickte, wird die Barden bis ans Ende aller Tage inspirieren zu Liedern und Weisen.
Kugane x:11.9 y:11.7
Spähen
/lookout

Diese Gassen führen am Kanal entlang und bieten einen herrlichen Blick auf die Tasogare-Brücke in ihrem unverkennbaren, fernöstlichen Stil. Direkt dahinter liegt Kugane Ofunakura, wo Schiffe gefertigt werden, die die Rubinsee befahren. Überragt wird alles von einem Turm, an dem Luftschiffe andocken.


Nach oben
Eorzea Incognita - Katze wurde hungrig