Fischverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34
Glasmanta
205   
Dieser Bewohner des Glasmeers ist einer der größten Fische seiner Art, die jemals gesichtet wurden.

Königsfisch
205   
Hinganischen Fischern zufolge landet der Königsfisch erst seit etwa zwanzig Sommern in ihren Netzen. Man vermutet, dass der Fisch über das von ausländischen Handelsschiffen abgelassene Ballastwasser eingeführt wurde.

Sternfleckenmuräne
205   
Ein Salzwasserfisch, der eine symbiotische Beziehung mit Langusten eingeht.

Hopserfisch
205   
Das Hopsen aus dem Wasser hilft dieser Salzwasserart dabei, größeren Fischen zu entkommen, allerdings warten dort häufig schon hungrige Seemöwen auf sie.

Leichtschuppe
205   
Eine mit den Hartschuppen verwandte Art, deren Schuppen, wie der Name schon sagt, äußerst leicht sind.

Gras-Kugelfisch
205   
Dieser hochgiftige Salzwasserfisch kann längere Zeit in Süßwasserflüssen überleben und lässt sich mitunter bis zu zehn Malme flussaufwärts finden.

Riesenaal
205   
Die Größe eines Aals ist proportional zu seiner Nahrungsmenge. Dieser im Einzig heimische Riesenaal frisst offensichtlich eine ganze Menge.

Kamina-Krebs
205   
Während es im Meer viele Einsiedlerkrebse gibt, sind sie im Süßwasser eine ziemlich seltene Erscheinung. Dieser Kamina-Krebs ist eine davon.

Riesenkrabbe
210   
Die dürren Beine dieser Riesenkrabbe tragen das Tiefsee-Krustentier auf seiner Migrationsroute viele hundert Malme weit.

Zwerg-Flügelrossfisch
210   
Der gestreckte Vorderkopf dieser Salzwasserart wird häufig mit der Nase eines Tengu verglichen, einer legendären hundeartigen Kreatur aus einer fernöstlichen Legende.

Schwarzer Fächerfisch
210   
Dieser Salzwasserfisch nutzt sowohl die Größe als auch die Farbe seiner Flossen zu seinem Vorteil, um in den dunklen Tiefen des Meeres zu verschwinden.

Zebrahai
210   L (4) 
Die ausgeprägten Streifen dieses Zebrahais werden manchmal auch mit denen eines Tigers verglichen. (Kann in Aquarien der Größe L oder größer gehalten werden.)

Venuskammschnecke
210   
Der Name dieses Weichtiers rührt von den spitzen knochenartigen Stacheln auf seiner Schale her, die ihm das Aussehen eines Kamms verleihen.

Warziger Warzenfisch
210   
Dieser träge Süßwasserfisch ist im Einzig heimisch und hat angeblich noch mehr Warzen als ein gewöhnlicher Warzenfisch.

Wellhornschnecke
210   
Die Wellhornschnecke ist eine äußerst verbreitete Art, die fast überall in Othard zu finden ist.

Riesenbarbe
210   
Dieser enorm große Süßwasserfisch ernährt sich fast ausschließlich von Flussgras.

Beilfisch
215   S (1) 
Der Beilfisch aus der Rubinsee verdankt seinen Namen seinem großen Kopf, der entfernt an das obere Ende eines Beils erinnert. (Kann in Aquarien der Größe S oder größer gehalten werden.)

Fadenfisch
215   
Dieser spindeldürre Salzwasserfisch verschmäht die kühleren Strömungen des Nordens und zieht die warmen Gewässer entlang den Südküsten von Othard und Ilsabard vor.

Röhrenaal
215   
Röhrenaale verbringen die meiste Zeit ihres Lebens in sandigem Meeresboden begraben und tauchen nur zum Jagen und zur Paarung auf.

Seewalze
215   
Diese abstoßende schneckenartige Masse ist überall in der Rubinsee und im Glasmeer zu finden.

Dunkler Riesenzackenbarsch
215   
Dieser gewaltige Salzwasserbarsch verhält sich äußerst territorial und verschlingt alles und jeden, der in sein Gebiet eindringt.

Teufelsfisch
215   
Ein Salzwasserfisch, den Angler für gewöhnlich aufgrund der enormen Giftmenge in seinem Körper meiden.

Gepanzerter Krebs
215   
Ein tiefroter Verwandter des Doma-Krebses.

Marmorkarpfen
215   
Ein Karpfen mit dunklen Schuppen, der im Einzig heimisch ist. Leicht an seinen seltsam nach unten gerichteten Augen zu erkennen.

Zeni-Muschel
215   
Dieses zweischalige Weichtier ist nach einer antiken Währung im Fernen Osten benannt und für gewöhnlich in den Flüssen und Seen Yanxias zu finden.



Nach oben
Fischverzeichnis - Katze wurde hungrig