Fischverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34
Erleuchtling
340  Seen 
Der kapitalste Meditierer und uneingeschränkte Herrscher über die Gewässer am Ephor.

Nach der 7. Katastrophe befand sich dieser Meditierer fünf Jahre im scheintoten Zustand und erwachte dann aus eigenem Antrieb urplötzlich wieder zum Leben. Seine Geisteskraft steht der der größten Mönche in nichts nach.
Prinzessinnen-Killifisch
340  Flüsse 
Der kapitalste Killifisch und uneingeschränkte Herrscher über den Silberkanal.

Ein mutierter Killifisch. Wegen seiner gold schimmernden Färbung ist er als Zierfisch bei Sammlern äußerst begehrt und erzielt hohe Preise.
Quahl
340  Hochsee 
Der kapitalste Coeurl-Schlangenaal und uneingeschränkte Herrscher über die Gewässer der Rubin-Seefestung.

Obwohl sie nie eine Coeurl gesehen hatten, stellten sich die Bewohner der östlichen Gefilde vor, dieser Fisch sei wie eine gemustert. Auch bei der Rechtschreibung bewiesen sie beachtliche Fantasie.
Seeschlange
340  Hochsee 
Der kapitalste Schwarzflossen-Schlangenaal und uneingeschränkte Herrscher über die Gewässer um Onokoro.

Dieser Schwarzflossen-Schlangenaal verschlang so viele Feinde, dass er zu einer riesigen Seeschlange heranwuchs. Ein jeder Gourmet träumt davon, ihn eines Tages filetieren zu können.
Engelskleid
340  Flüsse 
Der kapitalste Seraph und uneingeschränkte Herrscher über den westlichen Einzig.

Dieser Fisch verdankt seinen Namen seinen wunderschönen Flossen, die wie ein Engelsgewand wallen.
Dämmerfisch
340  Seen 
Die kapitalste Hartschuppe und der uneingeschränkte Herrscher über den Azim Khaat.

Eine riesige Hartschuppe. Der Fisch soll entstanden sein, als eine Schuppe des ersten Au Ra, des Vaters der Morgendämmerung, ins Wasser fiel.
Meeresskipper
340  Flüsse 
Der kapitalste othardische Blutskipper und uneingeschränkte Herrscher über den Oberen Yat Khaal.

Dieser kapitale Riesenfisch hat die Weiten des Grünen Meers durchquert, um sich schließlich im oberen Yat Khaal niederzulassen.
Schleierlilie
340  Seen 
Der kapitalste mhigische Bandfisch und uneingeschränkte Herrscherin der Gewässer am Baum der Buße.

Die Exzentrik der Edelfrauen aus Gyr Abania kannte keine Grenzen. Gerne trug man zu allerlei festlichen Anlässen die bunten Rückenflossen mhigischer Bandfische als Schals zur Schau.
Vegetarier
340  Hochsee 
Der kapitalste Liopleurodon und uneingeschränkter Herrscher des Höllenspunds.
Alte Fischerlegenden berichten von einem riesigen Liopleurodon, der bevorzugt kleine Namazuo verspeiste. Doch eines Tages, so heißt es, wollte der Gierschlund eine zierliche Lalafell-Prinzessin verschlingen, die eine Vorliebe für kühle Bäder hatte. Doch der Vegetarier, wie die Fischer ihn scherzhaft nennen, biss sich stattdessen einen Zacken aus der güldenen Krone. Generationen später verspeisen seine Nachfahren noch immer den einen oder anderen unvorsichtigen Badegast mit einem Haps.

Dieser leicht fluoriszierende König der Liopleurodons, der die Gewässer nahe des Höllenspunds als Revier beansprucht, ist in steinharte Schuppen und unzählige tödliche Stacheln gehüllt, wobei letztere ebenfalls von winzigen spitzen Stacheln überzogen sind.
Siebenstern
340  Hochsee 
Der kapitalste Ammenhai und uneingeschränkter Herrscher über Bekko.

Wie Sterne am Himmel funkeln die scharfen Zähne im Maul dieses gewaltigen Hais, den schon so mancher Fischer erfolglos versuchte zu bändigen.
Stecknadelkopf
340  Küsten 
Der kapitalste Igelfisch und uneingeschränkter Herrscher über die Gewässer von Isari.

Die Mägde der Rubinprinzessin weben angeblich in die seidenen Roben ihrer Herrscherin die Gräten dieses tödlichen Igelfischs, der seine Opfer bis ans Ende der Meere verfolgt.
Granatapfelforelle
340  Seen 
Die kapitalste domanische Forelle und uneingeschränkte Herrscherin über das Nest des Reihers.

Der juwelenartige Rogen dieser seltenen domanischen Forelle soll schon tausend Kriege entfacht haben.
Glarramundi
340  Flüsse 
Der kapitalste Fluss-Barramundi und uneingeschränkter Herrscher über den Weg des Reihers.

Die Fischer des Fernen Ostens schwören, dass die dämonenhaften Glubschaugen dieses einzigartigen Fluss-Barramundi einen überall hin verfolgen. So mancher Scharlatan hat die Augen schon vom Marktstand stibitzt und in fremden Landen zu Wucherpreisen an arglose Alchemisten verhökert.
Großer Einsiedler
340  Seen 
Der kapitalste Nogoi und uneingeschränkter Herrscher über die Gewässer von Namai.

Einer Legende der domanischen Bergdörfer nach hat sich einst ein Einsiedler, der der Einsamkeit überdrüssig geworden war, in diesen plumpen Nogoi verwandelt, auf dass er endlich von der Drögheit seiner Existenz befreit sei.
Suiten Ippeki
340  Flüsse 
Der kapitalste der orthardischen Lachse und uneingeschränkter Herrscher über die Gewässer des Frachthafens.

Ein Poet soll diesem schillernden Lachs einst seinen Namen verliehen haben, als er ihn in den klaren Wassern des Einzigs schwimmen sah. „Das tiefe Blau des Himmels und des Meeres“ - ein Geschenk der Götter an die Bewohner der kargen Steppe.
Barramundi Rex
340  Flüsse 
Der kapitalste Yanxia-Barramundi und uneingeschränkter Herrscher über die Gewässer des östlichen Einzigs.

Dieser riesige Yanxia-Barramundi ist von solch majestätischer Schönheit, dass die einfachen Leute der Azim-Steppe davon überzeugt sind, es handle sich um den König seiner Art. Gerne wird dieser schmackhafte Barramundi zu Feierlichkeiten hohen Gästen als Delikatesse kredenzt.
Prisma-Aal
340  Seen 
Der kapitalste der domanischen Aale und uneingeschränkter Herrscher über die Gewässer der Prismenschlucht.

Der Legende nach soll eine reisende Magierin einst von der schillernden Schönheit der Prismenschlucht so fasziniert gewesen sein, dass sie sich einen edlen Schal aus magischen Fäden aller Farben der Schlucht wob, auf dass sie sich für immer an ihre Schönheit erinnern möge. Doch eine Windböe wehte den Schal von ihren Schultern, und als er ins Wasser fiel, verwandelte er sich in einen prächtigen Aal.
Nhaamas Kleinod
340  Seen 
Der kapitalste Nhamaas Segen und uneingeschränkte Herrscherin über die Gewässer von Dotharl Khaa.

Es ist Brauch bei den Xaela-Stämmen der Azim-Steppe, dem Sieger der heiligen Feste ein Exemplar dieses Fisches als Geschenk zu überreichen. Besagt die Legende doch, dass dieser Fisch einst ein Geschenk der Mondgöttin höchstselbst an die Stämme der Azim-Steppe war.
Gartenspringer
340  Flüsse 
Der kapitalste der othardischen Skipper und uneingeschränkter Herrscher über die Gewässer von Nem Khaal.

Einige Nomadenstämme fürchten diesen Fisch, denn sie glauben, dass er das Ende ihre Reise auf Erden verkünde. Manch abergläubiger Fischer hat schon beim Anblick der grünen Flossen voller Panik seine Angelrute am Flussufer zurückgelassen.
Banderole
340  Flüsse 
Der kapitalste der Schleier-Harnischwelse und uneingeschränkter Herrscher über die Gewässer von Hak Khaal.

Dieser seltene Fisch verdankt seinen Namen seiner extrem langen Finne, die einem kleinen Banner der Xaela gleich aus dem Wasser ragt.
Nordauster
230  Flüsse 
Eine schmackhafte Austernart aus den kühlen Gewässern des Nordens.

Ishgarder schätzen dieses Schalentier ganz besonders, obwohl es sowohl schwierig zu fangen als auch zu öffnen ist. Eine beliebte Zubereitungsmethode unter den Adeligen im kühlen Norden besteht darin, die Austern zu kochen, um eine dünne Brühe zu erhalten, und das Fleisch ihren Hunden zum Fraß vorzuwerfen.
Rubinalge
245  Hochsee 
Eine Algenart mit rubinroter Farbe.

Als Grundnahrungsmittel der Küstenbewohner in der Rubinsee findet dieses nährreiche Seegras seinen Weg in fast jedes Gericht, vom Frühstück bis zum Abendessen. Es wird sogar Reiswein beigemischt, um dessen Geschmack zu verbessern.
Chakrafisch
260  Seen 
Ein Süßwasserfisch aus den Gewässern von Gyr Abania.

Ein Mönch, der nicht ein einziges Chakra öffnen konnte, ging zum Meditieren in die Berge. Zehn Tage lang fastete er, bis ihn der Hunger übermannte, als er einen Fisch in einem Fluss in der Nähe sah. Der Mönch stürzte sich auf ihn und versenkte seine Zähne in dem süßen, kalten Fleisch ... wobei er alle sieben Chakra öffnete und ewige Erleuchtung erlangte.
Höllenwarzenfisch
275  Hochsee 
Dieser eigenartige Salzwasserfisch hat sich an die warmen Gewässer am Höllenspund angepasst.

Dieser Fisch ist mit einem abstoßend hässlichen Gesicht gestraft. Angeblich verwenden Dämonen der Unterwelt ihn, um fliehende Seelen so zu erschrecken, dass sie freiwillig in die Höllen zurückkehren.
Othard-Lachs
290  Flüsse 
Dieser Süßwasserfisch lebt in den Gewässern des Kontinents Othard im Fernen Osten und kehrt wie alle Lachsarten zum Laichen an den Ort seiner Geburt zurück.

Das leichte und flockige Fleisch des Othard-Lachses passt gut zu den aromatischen Reisweinen von Hingashi, weshalb der Fisch sich im Fernen Osten großer Beliebtheit erfreut.


Nach oben
Fischverzeichnis - Katze wurde hungrig