Fischverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34
Xenacanthus
360  Flüsse 
Dieser Urzeitfisch ist der älteste, erhabenste Bewohner des Timmonbachs.

Seit Jahren rätseln Gelehrte darüber, welchen genauen Zweck der Stachel erfüllt, der aus dem Rücken des Xenacanthus ragt. Eine populäre Theorie besagt, dass die Überreste des Giftstachels als Wahrnehmungsorgan dienen.
Drepanaspis
370  Seen 
Der uralte Drepanaspis durchwühlt den Grund von Grymm und Enid als ihr rarster Fang.

Mit seinem breiten, kieferlosen Maul durchpflügt der Drepanaspis den Grund seines Gewässers nach winzigen Organismen. Er ist selbst für die erfahrensten Angler eine echte Herausforderung, da er keinerlei Interesse an sich bewegender Beute hat.
Stethacanthus
370  Salzseen 
Der von Salzkristallen besetzte Urzeitfisch ist der König des Seldsees.

Faszinierende Gebilde aus Salzkristallen bilden sich an der großen Rückenflosse dieser ungewöhnlich kampflustigen Fische, die miteinander stets um Dominanz ringen. Diese Kristalle können so schwer werden, dass manche Exemplare unter ihrem Gewicht gar nicht mehr in der Lage sind, sich fortzubewegen.
Rubindrache
380  Hochsee 
Der Fisch aus alten Sagen ist einer der seltensten Fänge der Rubinsee.

Diese Fische spielen oft eine zentrale Rolle in den alten Sagen und Märchen der Rubinsee. Eine von ihnen besagt, dass Rubindrachen einst Tierheilige waren, die von ihren Aramitama um den Verstand gebracht wurden.
Regenbogen-König
380  Seen 
Der kapitalste unter den Prismenfischen und unangefochtener Herrscher des Prismenweihers.

Seine in allen Farben des Regenbogens schillernden Schuppen lassen keinen Zweifel: Er ist der König der Prismenfische. Bei Geburt sind diese majestätischen Kreaturen gänzlich weiß. Die enigmatische Färbung entsteht durch das langsame Absorbieren von Licht, das sich auf der Wasseroberfläche bricht.
Liebe der Au Ra
370  Seen 
Dieser sagenumwobene Fisch herrscht über die Wasser in Dotharl Khaa.

Die Rückenflossen gleichen dem blassen Mond, die Schwanzflosse ist kräftig und rund wie die Sonne. Die Nomaden der Azim-Steppe ehren diesen mysteriösen Fisch als die Verkörperung der Liebe zwischen der Mondgöttin Nhaama und dem Sonnengott Azim.


Nach oben
Fischverzeichnis - Katze wurde hungrig