Eispickel 12.1
120   Seen 

50
Ein Süßwasserfisch, der sich an die kalten Gewässer in Coerthas angepasst hat. Sein Name stammt von seinem langen, schnabelartigen Maul. (Kann als Fischdruck in Rahmen der Größe S ausgestellt werden.)

Diese Fischart hat sich aus dem Abalathischen Stint entwickelt. Das spitze Maul, mit dem der Eispickel dünnere Eisplatten zu durchstoßen vermag, ist eine Anpassung an die klimatischen Bedingungen des coerthischen Hochlandes.

Standort

Westliches Hochland von Coerthas
Coerthas-Taubereich52
Südlicher Bannpfuhl53

Materialverwertung

(Anzahl: 4726)
Allagisches Silberstück
Stahlnägel
Graue Farbpigmente
Feiner Sand
Eiskristall (1~2)
Wasserkristall (1~2)

Köder

Köcherlarve50
Steinfliegen-Nymphe120
Tapezierspinne136
Goblinköder145
Grobegel180
Metallspinner136
Universalköder1

Kommentare

(50)

Name  unbekannt angler
Kommentar 


Nach oben
Eispickel - Katze wurde hungrig