Karte

x: y:
Hier scheint es keine Fishe zu geben.
Blutkelch
70 
Lozatl
70 
Eidbund
80 Möwenauge
Unerforschten Angelplatz
75 Möwenauge
035 Gohn-Feste
Diese Feste diente den Untertanen der Nacht, die im Wald Zuflucht gesucht hatten, als Stützpunkt, bis eine Herde Sündenvertilger über sie herfiel und sie niederbrannte. Die Überlebenden zogen sich nach Schlangenzweig zurück.
036 Kleinod der Beschützerin
Ein Kristall, der über der Oberfläche des Schlangensees Tusi Mek'ta schwebt und schon zu Zeiten, als das Ronka-Reich noch nicht bestand, von den Eingesessenen verehrt wurde. Sie glaubten, dass in dem Kristall eine Wasserschlange eingeschlossen sei.
037 Versunkenes Heiligtum von Dwatl
Ein steinerner Tempel des Ronka-Kaiserreiches. Nachdem das Kaiserreich untergegangen war, wachte eine Priesterfamilie über das Heiligtum, doch mit der Zeit versank es im See. Gerüchten zufolge soll sich ein großer Schatz in seinem Inneren befinden.
038 Treppe des Lozatl
Es heißt, diese Kaskade aus unzähligen Treppenstufen hätte Lozatl, ein Riese aus der Ronka-Mythologie, geschaffen. Einige Historiker sind der Meinung, dass Lozatl einer der ersten Taloi der Geschichte ist, und dass er selbst die prächtigen steinernen Tempel der Ronka-Zivilisation gebaut hat.
039 Fanow
Seit Tausenden von Jahren wachen die Viis auf Befehl des Kaisers von Ronka über die Ruinen von Rak'tika. Da jedoch die meisten ihrer Dörfer durch die Lichtflut ausgelöscht wurden, ist ihr Fortbestand nun bedroht.
040 Morgensterne
In diesen Heiligtümern liegen die Gräber der vier Götter der Ronka-Mythologie, nämlich des Feuergottes Ox'Gatorl, der Wassergöttin Yx'Lokwa, des Windgottes Ox'Charl und der Erdgöttin Yx'Anpa. Es ist ein heiliger Ort für die Bewohnerinnen von Fanow, die stolz darauf sind, die Ruinen zu hüten.


Nach oben

Der Große Wald Rak'tika - Katze wurde hungrig